„Ganz normaler Unterricht“


Heute ist uns ein Bild aus dem „ganz normalen Unterricht“ in einem „ganz normalen Unterrichtsraum“ einen Newsbeitrag wert …

Wir sind nämlich froh, dass wir nach den schwierigen Zeiten im Frühjahr und Sommer im Szenario A und damit dem sogenannten eingeschränkten Regelbetrieb arbeiten können. Für den Unterricht sind zwar verschiedene Schutzmaßnahmen notwendig, wie z. B. das Festhalten der Sitzordnung der Schülerinnen und Schüler und das auch bei Gruppenarbeiten, aber wir können zumindest ohne Masken miteinander kommunizieren. Nun bleibt abzuwarten, wie lange diese im Moment noch für uns glückliche Situation anhält. Vorbereitet sind wir – besser als im Frühjahr – auf jeden Fall auf einen eventuell notwendig werdenden Umstieg in das Szenario B und damit die Schule im Wechselmodell oder im schlimmsten Fall auch auf das Szenario C, was eine Quarantäne und einen Shutdown bedeuten würde.

Hoffen wir alle das Beste!